Parteien und Politiker weltweit immer wieder Opfer von Hackerangriffe

Hackerangriff
Hackerangriff

Was ist der Grund für die Hackerangriffe?

Es erklärt sich von selbst, wieso genau Politiker und Parteien beliebte Opfer sind. Doch, wieso schaffen es Hacker immer wieder erfolgreich Daten zu klauen? International kann man immer wieder einen Hackerangriff auf eine Partei beobachten. Die Staatspersonen machen es den Angreifer meist recht einfach. Einfache Passwörter werden für mehrere Accounts verwendet. Meistens sind die Computernetzwerke dieser Personen nicht gut geschützt. Verdächtigt werden meistens Russland und China für die Angriffe.

Welche Länder sind von Hackangriffen betroffen?

Österreich

Erst kürzlich gab es einen gravierenden Hackerangriff auf das Außenministerium. Auch im September 2019 meldete die ÖVP einen Angriff auf die Parteizentrale. Im Jahr davor gab es unzählige DDoS-Attacken auf Webseiten der Parteien und auch die Jahre davor, sowie im Jahr 2011 Angriffe auf Webseiten von SPÖ und FPÖ.

Deutschland

Anfang 2019 gab es einen großen Hackangriff in Deutschland. Massenhaft sensible Daten von Politikern wurden auf Twitter veröffentlicht. Die einzige Ausnahme war damals die AfD, sie wurden nicht gehackt. Die Jahre zuvor 2015, 2016 und 2018 wurden Webseiten von deutschen Parteien ebenfalls Opfer eines Hackerangriff.

Tschechien

2016/2017 sollen auch hier immer wieder Politiker gehackt worden sein. In Prag, im Amt für Cybersicherheit, vermutete man ausländische Staatsmachten hinter den Angriffen.

Frankreich

Auch in Frankreich gab es mehrmals einen Hackerangriff. 2017, kurz vor der Präsidentenwahl wurden viele interne Dokumente von Emmanuel Macron gestohlen und ins Internet gestellt. Im selben Jahr noch weitere 100 Cyberangriffe auf das Verteidigungsministerium. Im Jahr darauf noch eine Attacke auf ein Bauunternehmen.

Slowakei

2018 wurde das Außenministerium und 2014 der Ministerpräsident Peter Pellegrini einige Minuten vor der endgültigen Präsidenten-Wahl Opfer eines Hackers. In beiden Fällen wurden Daten gestohlen und manipuliert.

Spanien

Das spanische Verteidigungsministerium war 2019 Opfer eines Hackerangriff. Die Angreifer sollen, laut Regierung, ausländischer Herkunft sein.

Lettland

Am Tag der Parlamentswahl 2018 wurde Lettland von Hackern angegriffen. Russische Soldaten und prorussische Botschaften sollen überall in den Sozialen Medien zu sehen gewesen sein. Auch Ministerien wurden Tage zuvor attackiert. Russland wird dafür verantwortlich gemacht.

USA

Auch in den USA wird Russland für Cyber-Attacken verantwortlich gemacht. Bei der Präsidentenwahl 2016 soll das riesige Land seine Finger im Spiel gehabt haben. Im generellen gibt es aber keine Beweise für eine Straftat. Auch in den Jahren 2015, 2012 und 2010 war die USA schon ein beliebtes Hacker-Ziel. Angriffe auf die Webseite der CIA und auch das einfache hacken eines Twitter- und Youtube-Accounts des US-Zentralkommandos Centcom, waren die Folge.

Australien

Auch in Australien wurde kurz vor der Parlamentswahl 2019 ein Angriff eines Hackes registriert. Hier wurden die wichtigsten Parteien und das Parlament selbst attackiert. Dieses Mal wird China verdächtigt, obwohl auch hier die russische Staatskraft nicht ganz ausgeschlossen wird.

Nicht nur Parteien und deren Mitglieder sind betroffen

Einzelne Personen, Parteien, Banken, Konzerne und internationale Organisationen können alles Opfer eines Hackerangriff sein. Bereits im Jahr 2011 gab es einen Angriff auf den Internationalen Währungsfond (IWF). 2014 wurden bei Yahoo Millionen von Daten gestohlen und auch Internetseiten der Nato lahmgelegt.

Die nächsten Jahre ging es natürlich immer weiter mit den Hackangriffen. 2017 und 2018 gab es dann die weltweit größten Hacks der Geschichte. Weltweit wurden Computer lahm gelegt. Die Deutsche Bahn, Banken und Eisenbahnen in Russland, alle waren davon betroffen. Auch die Hotelkette Marriott wurde Opfer eines Hackerangriff. Hier wurden eine halbe Milliarde Daten gestohlen. Und erst kürzlich im Jahr 2019 wurde die Europäische Zentralbank (EZB) von einer Schadsoftware infiziert.

Es ist erschreckend, wie oft jemand weltweit gehackt wird. Jeder sollte sich schützen! Vor allem große Banken und Konzerne. Doch ist das, denn immer möglich? Wenn es Sicherheitslücken gibt, dann kann man nicht immer was machen. Hacker werden außerdem immer besser und passen sich den neuen Systemen an.. Man sollte immer schauen, dass man im Thema Sicherheit immer die modernste Technik verwendet.


Erstellt am:22. Januar 2020

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.