Smartphone Sicherheit: oberstes Kaufkriterium der Österreicher 2019

Smartphone Sicherheit, lange Akku-Laufzeit, gute Kamera, … – beim Smartphone spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Am allerwichtigsten ist den Österreichern aber die Smartphone Sicherheit. Dies zeigt eine neue Sophos-Studie.

Smartphone Sicherheit vor Handlichkeit & LSmartphone Sicherheit großes Themaeistung

Was ist für dich ausschlaggebend, wenn du dich nach einem neuen Smartphone umsiehst? Ist es die Sicherheit? Dann bist du in guter Gesellschaft. Denn unglaubliche 82 % der 500 bei der Studie befragten Konsumenten empfinden dies als „sehr“ bzw. „eher wichtig“. Ebenfalls eine wichtige Rolle spielen bei 76 % der Befragten die Handlichkeit und bei 62 % die Leistung. Der Preis ist interessanterweise mit 63 % erst auf Platz 3 zu finden. Aussehen und Marke liegen überhaupt unter 15 % der Wichtigkeit. Sicherheit hat also heutzutage einen hohen Stellenwert – top!

Österreicher und Deutsche komplett verschieden

Interessant ist, dass deutsche User die Smartphone Sicherheit keineswegs so hoch schätzen. Eine ähnlich Studie ebenfalls von Sophos in Deutschland hat gezeigt, dass hier der Preis ausschlaggebend ist. Die Smartphone Sicherheit hingegen findet sich erst am 7. Platz mit 29 %.

Aktiv werden wenig Sicherheitsvorkehrungen genutzt

Was aber auf den ersten Blick vorbildlich aussieht, ist in der Realität leider nicht ganz so perfekt. Es fehlt nämlich am aktiven Umsetzen von Sicherheitsvorkehrungen. So verwenden 12 % der Interviewten überhaupt keine Bildschirmsperre! 20 % verwenden ein Muster. Was aber ebenfalls nicht unbedingt großen Schutz garantiert. Immerhin 10 % vertrauen auf die effizientere Gesichtserkennung. Bei der jungen Zielgruppe (14 bis 29) liegen biometrische Sperren allerdings viel höher im Kurs. Sie werden von 64 % der jungen Menschen genutzt. Gesamt gesehen sind übrigens iPhones besser geschützt. Schaut man sich aber die neuesten Android-Geräte an, so überholen diese ihre Apple Pendants in Sachen Smartphone Sicherheit aber mittlerweile.

Angst vor Datendiebstahl & Co

Warum spielt die Smartphone Sicherheit aber – zumindest theoretisch – eine so große Rolle? Ganz einfach: Es hat sich heute eigentlich schon überall herumgesprochen, dass Daten und Privatsphäre ein wertvolles, aber gefährdetes Gut sind. So machen sich die meisten der Befragten Sorgen, dass ihre Daten von Cyberkriminellen genutzt werden könnten. Auf Platz 2 und 3 kommen dann schon die Privatsphäre und die unkontrollierte Nutzung der persönlichen Daten. Ziemlich egal ist den Usern allerdings, dass ihre Daten von diversen Diensten, Webseiten etc. gesammelt werden (könnten). Nur 8 % sehen darin ein gravierendes Risiko für ihre Privatsphäre.

Welche Gefahren drohen Smartphone Usern?

Natürlich birgt ein Smartphone verschiedene Gefahren. Beispielsweise kannst du gezielt Opfer einer Attacke werden. Beispielsweise könnte jemand eine Spionage-App auf deinem Smartphone installieren. Und dich damit komplett ausspionieren. Dass jemand dein komplettes Smartphone mit einem Trojaner o. ä. übernimmt, ist jedoch nicht der Regelfall. Wo du allerdings schon aufpassen musst in Sachen Smartphone Sicherheit sind betrügerische In-App-Käufe oder auch Clickjacking. Letzteres ist eine beliebte Form von Werbebetrug.


Erstellt am:23. Dezember 2019

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.