Was ist ein VPN?

Wenn du regelmäßig im Internet unterwegs bist, sind dir sicherlich schon das eine oder andere Mal diese ominösen drei Buchstaben begegnet: VPN. Gut und schön. Aber was ist VPN überhaupt? Und: Brauche ich das? Fragen über Fragen – die wir dir gerne beantworten. Fürs Erste findest du im Folgenden eine einfache Erklärung, worum es sich bei VPN handelt und was es für dich tun kann.

Die kurze VPN Erklärung:

VPN ist die Abkürzung für „Virtuelles Privates Netzwerk“ und beschreibt die sicheren Datenverbindungen zwischen einem Client und einem Server. In der gemeinsamen Übertragungssprache (Protokoll) wird auch festgelegt, mit welcher Verschlüsselung (zB AES 256-bit) die Daten gesichert werden. Verschiedene Übermittlungsabsicherungen schützen dabei die Daten vor dem Zugriff oder die Korruption durch Dritte. VPN gilt daher als der „Standard“ für sichere Datenübertragung im Internet.

Internet-Aktivitäten mit VPN verschlüsseln

Zuallererst einmal die Entschlüsselung der Abkürzung: VPN bedeutet Virtuelles Privates Netzwerk. Wie der Name schon verrät, geht es um Privates – nämlich darum, dass dein Privates auch wirklich privat bleibt (was ja heutzutage im Web nicht mehr ganz so einfach ist). Ein VPN sorgt dafür, dass alle deine Daten, die du per Computer, Handy oder Tablet durchs Internet schickst, geheim bleiben. Anstatt dich direkt über deinen Anbieter über dessen einsehbaren Server mit dem Internet zu verbinden, verbindest du dich über einen NICHT einsehbaren Server, der von einem VPN-Provider betrieben wird und deine Daten samt und sonders verschlüsselt. So kann weder dein Internet-Anbieter, der normalerweise ALLES sieht, noch ein Hacker (oder auch die Regierung) sehen, was du so im Internet treibst. Einzig der VPN-Server „kennt“ deine Aktivitäten. Es werden mit einem VPN aber nicht nur deine Aktivitäten verschleiert, sondern natürlich auch deine Bankdaten, Passwörter etc. Absolute Sicherheit, umfassender Datenschutz und Top-Privatsphäre sind damit garantiert!

Freier Zugang zu was auch immer du möchtest

Neben Sicherheit und Privatsphäre bietet dir ein VPN aber auch noch andere Vorteile: Dir ist es sicherlich schon einmal passiert, dass Inhalte auf Webseiten geblockt oder zensiert wurden. Dann war das YouTube-Video, das dich interessiert hat, plötzlich für dein Herkunftsland nicht sichtbar. Oder die coole Netflix-Serie leider nur in den USA zum Streamen verfügbar. Mit einem VPN musst du dich über derartige Sperren nicht mehr ärgern: Das VPN hilft dir, Zensuren verschiedenster Art (auch von Arbeitgeber, Schule etc.) zu umgehen und machen es möglich, mittels dem sogenannten Geospoofing einen anderen Standort vorzutäuschen. Dadurch erhältst du vollen Zugang zu gesperrten Inhalten und damit die echte Freiheit im Internet.

Absolut legaler, kostengünstiger Schutz deiner Privatsphäre

Um die Benefits eines VPN zu nutzen, musst du dich eigentlich nur für ein VPN-Service deiner Wahl anmelden. Ein solches Service kostet im Schnitt zwischen 5 und 10 Euro im Monat. Welche VPN-Services besonders empfehlenswert sind, berichten wir dir in Kürze im Rahmen eines VPN-Tests unseres unabhängigen Experten-Teams. Achtung: Auch mit VPN benötigst du nach wie vor einen Internet-Provider, der deine generelle Verbindung herstellt. VPN ist dazu lediglich ein – sehr praktisches – Zusatzfeature. Last but not least: Die Nutzung eines VPN-Servers ist so gut wie überall legal, da er das Recht auf Privatsphäre im Internet wahrt. Und falls du Angst davor hast, dass die Verschlüsselung deine Geschwindigkeit stark verlangsamt, kannst du ganz beruhigt sein: Mit den heutigen Rechnern ist dies gar kein Thema mehr!


Erstellt am:6. März 2018

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.