Black SEO: Nehmt euch vor Star Wars Malware in Acht!

Ganz klar: Ein echter Fan ist natürlich auch beim neuesten Star Wars-Epos mit dabei. Leider nutzen aber auch Cyberkriminelle die Begeisterung der gigantischen Star Wars-Anhängerschaft. Sie versuchen nämlich, via „Rise of Skywalker“ Malware zu verbreiten.

Viele haben den neuen Teil seBlack SEO bei Star Warshnsüchtig erwartet. Ende Dezember lief „Rise of Skywalker” dann endlich an. Große Freude bei den Fans – und offensichtlich auch bei Cyberkriminellen, wie Threatpost berichtet. 

 

 

„Black SEO“ lockt Fans mit Fake-Film in die Falle

Die Idee der Hacker ist simpel. Sie nutzen das dringende Bedürfnis vieler Fans, sich Star Wars anzuschauen – aber wenn möglich ohne dabei an der Kinokasse Geld zu lassen. Beim sogenannten „Black SEO“ legen die Kriminellen zu populären Suchbegriffen passende Fake-Seiten an, die sehr hoch auf Google ranken (deswegen auch „schwarzes SEO“). Meist täuschend echt gemacht und mit Detailinfos von anderen „echten“ Seiten. Obendrein werden die falschen Seiten auch noch über Social Media beworben, um möglichst viele Opfer anzuziehen.

2019 über 250.000 Star Wars Malware-Infektionsversuche

Vor allem das vielversprechende Angebot, „Rise of Skywalker“ gratis downzuloaden oder zu streamen zieht auf solchen Seiten immens. Allerdings: Legal ist das natürlich nicht! Und im Falle von Black SEO ist es vor allem auch riskant: Denn auf den Black SEO Phishing-Seiten werden Daten abgesaugt und Malware auf den Rechner des Users eingeschleust. Und das nicht wenig oft: 2019 gab es laut Kapersky 285.103 Versuche, um 37.772 User auf der Suche nach Star Wars Movies zu infizieren. 10 % mehr als noch im Vorjahr!

Niemals .exe-Dateien downloaden!

Deswegen: Spar dir viel Ärger und gehe lieber ins Kino bzw. warte auf den DVD-Start von Star Wars „Rise of Skywalker“. Vor allem lade keinesfalls .exe-Dateien hinunter. Das kann besonders böse enden!


Erstellt am:20. Januar 2020

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.